Great place to work

Als einer der besten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet

Die VR Bank Südpfalz ist beim bundesweiten Great Place to Work® Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2015" als einer der 100 besten Arbeitgeber ausgezeichnet worden. Die südpfälzische Genossenschaftsbank belegte in der Kategorie „Unternehmen zwischen  501-2000 Mitarbeiter" den 14. Platz. Ausgezeichnet wurden Unternehmen, die ihren Beschäftigten eine besonders vertrauensvolle, wertschätzende und attraktive Arbeitsplatzkultur bieten. „Diese Auszeichnung steht für eine glaubwürdige, respektvolle und faire Zusammenarbeit der Führungskräfte mit den Mitarbeitern, eine hohe Identifikation der Beschäftigten mit ihrer Tätigkeit und für einen starken Teamgeist im Unternehmen", so Christoph Ochs, Vorstandsvorsitzender der Bank. „Werte, die für unser Haus von großer Bedeutung sind, und die wir gerne auf den Prüfstand gestellt haben."

Preisverleihung "Great place to work"
Der Vorstandsvorsitzende der VR Bank Südpfalz Christoph Ochs (links) und das Vorstandsmitglied der Bank Jürgen Büchler (Mitte hinten) nahmen gemeinsam mit dem Team der Personalentwicklung der Bank ihre Auszeichnung als einer der besten Arbeitgeber Deutschlands entgegen.

Vorausgegangen war der Auszeichnung eine repräsentative Befragung der VR Bank-Mitarbeiter zu zentralen Arbeitsplatzthemen, wie Vertrauen in das Management, Führungsverhalten, Anerkennung, Identifikation, berufliche Entwicklung, Teamgeist, Work-Life-Balance und Gesundheitsförderung. Zudem wurde in einem „Kultur-Audit“ die Qualität der Maßnahmen der Personal- und Führungsaufgaben des Unternehmens bewertet. 86 Prozent der Mitarbeiter haben sich an der anonymen Befragung beteiligt. 90 Prozent der Beteiligten stimmen der Aussage zu: „Alles in allem kann ich sagen, dies ist ein großartiger Arbeitsplatz."

Ochs berichtete in der Betriebsversammlung der Bank stolz, dass sich die Bank seit der letzten Befragung im Jahr 2012 (Platz 62) in allen Bereichen um sechs bis neun Prozent verbessern konnte und sich auf der Benchmark der 100 TOP-Finanzdienstleister bewegt. „Es ist viel getan worden für die Unternehmenskultur in unserem Haus", so der Bankvorstand. „Nicht weil wir nett sein wollen, sondern weil es wichtig ist, dass Sie sich wohlfühlen und gerne bei uns arbeiten – als Vorsteuergröße des zukünftigen Erfolgs", unterstreicht Ochs. Besonders freute sich der Vorstand, dass es in der Bewertung keine Unterschiede zwischen Markt und Marktfolge gab: „Die Stimmung hat sich nicht nur in Teilbereichen verbessert, sondern im ganzen Haus."

Insgesamt nahmen über 600 Unternehmen aller Branchen, Größen und Regionen an der aktuellen Benchmark-Untersuchung zur Qualität und Attraktivität der Arbeitsplatzkultur teil und stellten sich der unabhängigen Prüfung durch das Great Place to Work® Institut. Der renommierte Unternehmenswettbewerb „Deutschlands beste Arbeitgeber" fand bereits zum 13. Mal statt. Verliehen wurde die Auszeichnung vom Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work® in Zusammenarbeit mit dem „Handelsblatt", dem „Personalmagazin" sowie dem Demographie Netzwerk „dnn".