VR-sozial-aktiv-Tag

Vielfältiges Engagement mit nachhaltiger Wirkung - VR Bank-Mitarbeiter engagieren sich ehrenamtlich bei elf Projekten in der Region

Am 10. Mai krempelten rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der VR Bank Südpfalz die Ärmel hoch und engagierten sich in ihrer Freizeit bei elf gemeinnützigen Projekten in der Region. „Wir wären keine Genossenschaftsbanker, wenn nicht das Tun für uns im Vordergrund stünde. Seit 2010 legen wir selbst Hand an und unterstützen im Rahmen unseres jährlichen VR-sozial-aktiv-Tages gemeinnützige Projekte in unserem Geschäftsgebiet“, so der Vorstandsvorsitzende Christoph Ochs, der in der Kindertagesstätte „Mühlgasse“ in Rheinzabern mit anpackte.

In der Rheinzaberner Kita bauten die Bankmitarbeiter mit viel handwerklichem Geschick einen Geräteunterstand aus Holz für die Spielgeräte der Einrichtung. Ein weiterer Einsatz in der Gemeinde erfolgte am neuen Kunstrasenplatz des SV „Olympia“ Rheinzabern. Dort wurden die Sportler beim Aufbau eines Tribünenhäuschens unterstützt. Für das Projekt haben die Fans der Bank auf Facebook gestimmt. Der Verein hat sich unter zwölf Bewerbern mit 357 Stimmen durchgesetzt.

Beim Kleintierzuchtverein in Rülzheim wurden eine Laube neu eingedeckt, Tiergehege und Sitzgelegenheiten für Tierfreunde geschliffen und gestrichen, um die Anlage wieder freundlich und einladend zu gestalten. Vereinsvorstand Christian Waldinger war begeistert: „Es ist unglaublich, was Sie in der kurzen Zeit alles bewältigt haben.“

Im Mittelpunkt der Arbeiten in der Kindertagesstätte in Lustadt stand die Errichtung eines Sandkastens mit Sitzgelegenheiten aus Holz. Auf 20 Quadratmetern Fläche wurde in Handarbeit von 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter Vorstandsmitglied Clifford Jordan, die Erde ausgehoben und Sand aufgefüllt. Filialbereichsleiterin Lisa Hammelmann bedankte sich bei Einrichtungsleiterin Katharina Schreier und ihrem Team für die tolle Organisation und liebevolle Bewirtung: „Wir haben uns alle sehr wohl gefühlt. Ich bin stolz, dass wir einen kleinen Beitrag für ein Stück mehr Lebensqualität der Kinder Ihrer Einrichtung leisten konnten.“

In der Nachbargemeinde Zeiskam war Filialbereichsleiterin Regina Kuhn mit ihrem Team sowie rund 30 Mitgliedern des Fördervereins in der Grundschule aktiv. Bänke und Tische wurden gestrichen, ein Mikado aus Holzstämmen gelegt, Unkraut gejätet und der Sandkasten neu aufgefüllt. Die Kinder malten Bretter an, die später am Zaun angebracht wurden. „Eine tolle Zusammenarbeit“, waren sich Kuhn und Schulleiterin Ulla Schweitzer einig.

In der Kindertagesstätte in Diedesfeld wurde im Außenbereich ein Spielhügel mit Weg angelegt und der Sandkasten aufgefüllt. „Es war eine Freude zu sehen, wie mit Schubkarren die angelieferten Mengen an Sand, Erde und Schotter verteilt wurden“, so Marktbereichsleiter Peter Vogt. „Getreu dem genossenschaftlichen Motto: Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele.“ Das bestätigte auch die Leiterin der Einrichtung Charlotte Oswald: „Ohne Ihre Hilfe hätten wir dieses Großprojekt nicht angepackt, sondern übers Jahr verteilen müssen.“

In einem weiteren Ortsteil der Stadt Neustadt, in Lachen-Speyerdorf, wurde in der Städtischen Kindertagesstätte im Außenbereich gestrichen. Spielgeräte und Sitzgelegenheiten strahlen jetzt in neuem Glanz.

Der Landauer Festungsbauverein holte sich die ehrenamtlichen Helfer der VR Bank Südpfalz für seinen Arbeitseinsatz mit dem Allgemeinen Studierenden Ausschuss (AStA) der Uni Landau in der Fortanlage mit ins Boot. Am „Nußdorfer Tor“ soll ein Ort für Konzerte, Schauspiel oder auch das Uni-Kino entstehen. Mit Schaufel und Spitzhacke wurde die Fläche für die Bühne und die  Tribüne des neuen Freilichttheaters geschaffen. „Auch Banker können kräftig zupacken“, witzelte Vorstandsmitglied Jürgen Büchler beim zerhacken einer Wurzel.

In der Grundschule Godramstein forcierte Initiator Michael Schreiner die Fertigstellung des Klettergartens. Der Boden des Unterstandes wurde ausgehoben und mit Schotter zum Pflastern vorbereitet. Die Grillecke, der Bachlauf und weitere zugewachsene Flächen wurden freigelegt, so dass diese jetzt für ihre Bestimmung genutzt werden können.

Das landesweite Projekt „Gelbe Füße“ setzten die VR Bank-Helfer im Wörther Ortsteil Maximiliansau um. In Zusammenarbeit mit Ortsvorsteher Heinz Heimbach, Sabine Jantzer-Schmidt und den Leiterinnen der ortsansässigen Grundschule und den Kindergärten wurde an 15 gefährlichen Ortsübergängen in der Gemeinde „Gelbe Füße“ und „Stopplinien“ mit Schablonen aufgesprüht. „Die Markierungen zeigen Schul- und Kindergartenkindern an, wo man sicher über die Straße gehen kann“, erläuterte Marktbereichsleiter Hans Kirsch.

Regionaldirektor Engelbert Beiser und sein Team haben in der Kindertagesstätte „Sonnenschein“ in Scheibenhardt alles dafür vorbereitet, dass ein neuer Fahrrad-Parcour angelegt werden kann. Auch hier wurde Erde ausgehoben und Pflastersteine für das Verlegen sortiert. Die Leiterin der Kita Steffi Moritz und Bürgermeister Edwin Diesel waren hoch erfreut und bedankten sich für die tolle Unterstützung.

Hobbybauer, -gärtner und -maler – alle Helfer konnten zum Gelingen der Maßnahmen beitragen. Überall arbeiteten die VR Bank-Teams Hand in Hand mit den Verantwortlichen der jeweiligen Einrichtungen zusammen. Zur Anschaffung von Materialien, Farben und Pflanzen stellte die VR Bank Südpfalz für jedes Projekt 500 Euro zur Verfügung. „Als regionale Genossenschaftsbank leben wir mit, für und von unserer Region“, so Ochs. „Es gehört zu unserem Selbstverständnis, unser Möglichstes für ein intaktes Umfeld zu tun.“