Lust auf Zukunft: Erste Nacht der Bewerber bei der VR Bank Südpfalz ein voller Erfolg

In der kürzesten Nacht des Jahres öffnete die VR Bank Südpfalz ihre Türen zur ersten „Nacht der Bewerber“. Wo schicke ich meine Bewerbung hin? Auf was kommt es im Assessment-Center an? Was bildet Ihre Firma überhaupt aus? 25 Firmen aus der Region beantworteten in der Hauptstelle der Bank in Landau über 250 potentiellen Berufsstartern – und teilweise deren Eltern – diese und weitere Fragen und standen Rede und Antwort zu mehr als 80 Ausbildungsberufen aus Handwerk, Gastronomie, Dienstleistung und Handel. Organisiert wurde die Ausbildungsplatzmesse vom Ausbildungsjahrgang 2011 der Bank. „Mit jungen Menschen wollten wir junge Menschen erreichen. Das ist unseren Auszubildenden hervorragend gelungen.“, freute sich der Vorstandsvorsitzender der Bank Christoph Ochs.

Wie viele Sterne sind im Glas? Sonja Hengen (Hördt), Yvonne Held (Landau) und Lisa Trauth (Herxheim) tippten in der „Nacht der Bewerber“ am besten und erhielten Gutscheine für das perfekte Bewerberoutfit überreicht (v.l.n.r.): Simone Hengen (VR Bank-Azubi), Sonja Hengen, Yvonne Held, Lisa Trauth, Christina Bassek (VR Bank-Azubi) und Melanie Zimmermann (Ausbildungsleiterin der VR Bank Südpfalz).

Begeistert zeigte sich auch die Auszubildende Christina Bassek, die das Projekt leitete: „Unsere Angebote, wie die Überprüfung der Bewerbungsmappen oder die Teilnahme an einem Assessment-Center, wurden sehr gut angenommen.“ Zahlreiche Besucher haben sich kostenfrei professionelle Bewerbungsfotos erstellen und über das passende Auftreten in einem Vorstellungsgespräch beraten lassen.


Peppige Erinnerungsfotos an den Abend schoss die Fotobox in der Schalterhalle. Einen Gutschein über 220 Euro für das perfekte Bewerberoutfit gewann beim großen Gewinnspiel Sonja Hengen aus Hördt. Auf das Stück genau erriet Hengen, wie viele Sterne sich in einem Glaszylinder befanden. Den zweiten Preis gewann Yvonne Held aus Landau. Den drittbesten Tipp gab Lisa Trauth aus Herxheim ab.


Wer genug Informationen gesammelt hatte, konnte sich anschließend in der Strandbar vor dem Hauptgebäude oder im Cafe nebenan bei leckeren Cocktails und kleinen Snacks mit Freunden über das Erlebte und Erfahrene austauschen. Der Erlös aus Speisen und Getränken in Höhe von 500 Euro fließt an die Südpfalzwerkstatt in Offenbach.


Ochs lobte vor allem die gute Zusammenarbeit mit den teilnehmenden Firmen: „Alle hatten sich sehr ansprechend präsentiert und mit hohem Engagement zum Gelingen des Abends beitragen.“ Nach dem erfolgreichen Auftakt plane die Bank auch im kommenden Jahr eine Ausbildungsplatzmesse.