Neuer Regionaldirektor

Christian Bauchhenß ist neuer Regionaldirektor in Rülzheim

Der gebürtige Rülzheimer Christian Bauchhenß ist der neue Verantwortliche der VR Bank Südpfalz für den Regionalmarkt Rülzheim. Diesem Marktbereich der Bank gehören die Orte in den Verbandsgemeinden Jockgrim und Rülzheim an. Bauchhenß ist Nachfolger von Bernhard Wagner, der in der Hauptstelle in Landau als Direktionsbeauftragter Vertrieb eine neue Aufgabe übernimmt.

Der 36-jährige Diplom-Bankbetriebswirt hat bei der VR Bank Südpfalz gelernt und seither vielseitige Erfahrungen in der Kundenbetreuung gesammelt: Als Privatkundenberater wurde Bauchhenß früh die Leitung der Filialen in Weingarten (2000) und Sondernheim (2003) übertragen. 2006 wechselte er in das Geschäftsfeld Bauen & Wohnen; 2008 in die Firmenkundenbetreuung, in der er ab 2011 den Marktbereich Germersheim leitete.

Christian Bauchhenß ist verheiratet und lebt in Hördt. In seiner Freizeit engagiert er sich in der Kirche und im örtlichen Musikverein.

Drei Fragen an Christian Bauchhenß:

Sie haben bei der VR Bank Südpfalz gelernt und sind seither kontinuierlich Ihren Weg bei diesem Institut gegangen: Was ist das Besondere an dieser Bank?

Als regionale Genossenschaftsbank sind wir tief in der Region verwurzelt. Unser Geschäftsmodell zielt nicht auf die vielzitierte „Gewinnmaximierung“ ab, sondern darauf, für unsere Kunden und Mitglieder vor Ort echte Mehrwerte zu schaffen.

Wir realisieren die Ziele und Wünsche der Menschen und versuchen, Sie auf ihrem Weg zu unterstützen und zu begleiten. Ein Anliegen, das mich übrigens auch privat antreibt, wenn ich mich in meinem Wohnort Hördt engagiere.

Mein bisheriger beruflicher Weg ist ein Beweis dafür, was an unserer Bank noch besonders ist. Jungen Menschen wird früh das Vertrauen geschenkt, Verantwortung zu übernehmen. Wir fördern und fordern unsere Mitarbeiter. Dies gilt übrigens nicht nur für junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die VR Bank Südpfalz investiert genauso in die Weiterbildung der erfahrenen Kolleginnen und Kollegen. Dabei achten wir Führungskräfte stets auf die Balance zwischen Privat- und Berufsleben. Eine tolle Chance sich zu beweisen, oder?

 

Welche Ziele werden Sie als erstes in Ihrem neuen Tätigkeitsfeld angehen?

Da ich in Rülzheim aufgewachsen bin und in Hördt lebe ist mir die Infrastruktur meines neuen Tätigkeitsbereichs sehr vertraut. Jetzt möchte ich die Menschen kennen lernen, die hinter dieser gut funktionierenden Struktur stecken. Unsere Kunden, aber auch Verantwortungsträger aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Deshalb möchte ich in den ersten Wochen aus der Bank rausgehen, um dieses für uns als regionale Bank bedeutende Netzwerk zu knüpfen. Auf diese Begegnungen freue ich mich sehr.

Die Regionaldirektoren unserer Bank verstehen sich auch als erste Ansprechpartner für soziale und gemeinnützige Einrichtungen, wie Kindergärten, Schulen oder Vereine. Da mir gesellschaftliches Engagement sehr am Herzen liegt, möchte ich im Kreise dieser Einrichtungen ein bekanntes Gesicht sein, das ohne Hürde jederzeit gerne und gut erreichbar ist. In diesem Jahr haben wir rund 40.000 Euro Spenden- und Sponsoringmittel im Regionalmarkt Rülzheim eingesetzt. Auch weiterhin möchte ich förderungswürdige Projekte und gesellschaftliches Engagement in den Verbandsgemeinden Jockgrim und Rülzheim antreiben und unterstützen.

 

Was dürfen Kunden von Ihnen als Regionaldirektor erwarten?

Unsere Kunden dürfen einen erstklassigen Service und ein Höchstmaß an Qualität in der Beratung erwarten. Qualität, Kundenorientierung, Verlässlichkeit und Transparenz sind Leitideen unseres Handelns. Ich möchte diese Werte mit meinen Beratern und Servicemitarbeiterin für unsere Kunden täglich spürbar machen. Wir möchten auf Augenhöhe kommunizieren und dafür sorgen, dass unsere Kunden genau die Lösung bekommen, die zu ihnen und ihrer Lebenssituation passt. Auch wenn die Woche nur fünf Tage hat, sollte immer ein offenes Ohr für die Anliegen unserer Kunden da sein.