Finanzplaner der VR Bank Südpfalz neu zertifiziert

Privatkundenbetreuer Torsten Höfer zum Investmentexperten (CFA) qualifiziert

Die Privatkundenbetreuer der VR Bank Südpfalz Markus Bohlender und Mathias Regenauer wurden von Financial Planning Standards Boards Deutschland auch für die nächsten beiden Jahre als Certified Financial Planner (CFP) zertifiziert. Neu im Kreis der zertifizierten Finanzexperten der Bank ist Torsten Höfer. Der Privatkundenbetreuer aus dem Geschäftsfeld Vermögensstruktur darf nach einem intensiven erfolgreichen Selbststudium den Titel Chartered Financial Analyst (CFA) führen.

Die zertifizierten Finanzexperten der VR Bank Südpfalz zusammen mit der Leiterin des Geschäftsfeldes Vermögensstruktur Regina Pfirrmann (von links): Markus Bohlender, Mathias Regenauer und Torsten Höfer

Investmentexperten, die den CFP- oder CFA-Titel auf ihrer Visitenkarten tragen, weisen gegenüber ihren Kunden aus, dass sie erfolgreich weltweit führende Weiterbildungsprogramme der Finanzbranche durchlaufen haben. „Oberste Priorität hat für unsere Bank die hohe Qualität in der Beratung. Grundlegende Voraussetzungen für den Berater sind Transparenz, Bildung und ein klares Bekenntnis zu Ethik- und Branchenstandards“, so der Vorstandsvorsitzende der VR Bank Südpfalz Christoph Ochs. „Deshalb sollen unsere Spezialisten auf höchstem internationalem Niveau weitergebildet werden.“

Bohlender und Regenauer wurden 2005 erstmals zertifiziert und haben seither alle zwei Jahre die hohen Anforderungen an einen CFP bestätigt.

„Finanzplanung ist Lebensplanung - heute mehr denn je!“, so die Leiterin des Geschäftsfeldes Vermögensstruktur der VR Bank Südpfalz Regina Pfirrmann. Gerade im persönlichen Bereich sei das Ziel, langfristig Vermögen aufzubauen und abzusichern. Den verlockenden Angeboten der Anlagebranche stünden schwankende Märkte und steuerliche Änderungen entgegen, so dass anvisierte Gewinne schnell in Verluste umschlagen könnten. Deshalb solle man zur privaten Finanz- und Vermögensplanung die Hilfe qualifizierter Finanzfachleute in Anspruch nehmen, die für ihre Kunden nicht nur kurzfristige Profite erzielen wollen, sondern den langfristigen Vermögensaufbau sowie die finanzielle Absicherung bis zum Lebensabend planen und organisatorisch begleiten würden, empfiehlt Pfirrmann.

Rund 300.000 Bankberater sind derzeit in Deutschland bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht registriert. Nur rund 1.500 dürfen den Titel CFP (Certified Financial Planner) tragen. Von den bundesweit 2.000 CFA (Chartered Financial Analyst) sind lediglich 200 in der Beratung von Privat- und Firmenkunden tätig. „Wir sind stolz darauf, unseren Kunden Finanzplanung und -analyse auf höchstem internationalem Niveau bieten zu können“, so Pfirrmann.