Sascha Sehling

Facility Management

An dieser Stelle lernen Sie jeden Monat einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin unserer Bank kennen. Eine der 490 Personen, die dafür sorgen, dass die VR Bank Südpfalz jeden Tag ein bisschen besser wird.

Diesen Monat stellen wir Ihnen Sascha Sehling, Mitarbeiter im Facility Management, näher vor. Wir haben ihn in unserer Regionaldirektion Rülzheim besucht. Hier gab er uns gern Auskunft zu allem "was ihn antreibt".

"Meine Familie"
"Jeden Tag zu genießen"
"Zu wissen, dass ich an jeder Herausforderung wachse"

Sascha Sehling, Mitarbeiter Facility Management
Sascha Sehling, Mitarbeiter Facility Management

Zehn Fragen an Sascha Sehling

1. Was bedeutet Ihnen Ihre Arbeit und was möchten Sie damit erreichen?
Meine Tätigkeit bei der VR Bank bedeutet mir sehr viel. Es macht mir Spaß, als interner Dienstleister den Kollegen der 40 Geschäftsstellen bei technischen und sicherheitsrelevanten Problemen helfen zu können. Immer unterwegs in der Region, für die Region.

2. Was gefällt Ihnen an der VR Bank Südpfalz besonders?
Durch Erfahrungen bei meinem vorherigen Arbeitgeber, schätze ich das „Mehr“ der VR Bank Südpfalz eG sehr. Gesundheitsmanagement, Work Life Balance und Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind nur einige Beispiele, die hier mit Leben gefüllt werden. Und dass mein Arbeitgeber meine zeitintensive Weiterbildung zum Techniker Maschinenbau unterstützt, ist sicherlich nicht selbstverständlich.

3. Wenn Sie nicht bei uns tätig wären, wo dann und als was?
Ich habe sehr vielschichtige Interessen. Daher hätte ich mir einige Berufe vorstellen können: Informatiker, Polizist und Berufsfeuerwehrmann standen damals hoch im Kurs.

4. Ohne welche Erfindung könnten Sie nicht mehr auskommen?
Seit zwei Jahren ist dies meine Brille. Unglaublich dieser Mehrwert - ohne Probleme zu erkennen, was der Lehrer an die Tafel schreibt. ;-)

5. Womit schaffen Sie gerne einen Ausgleich, um sich im Alltag zu erholen?
Ein Spaziergang mit dem Hund am Abend sorgt für einen klaren Kopf. Wenn es mal  ein wenig mehr Action sein soll, hole ich mein Quad aus der Garage – natürlich ohne Hund.

6. Wohin zieht es Sie in der Urlaubszeit?
Der letzte Urlaub in Thailand war das erste Reiseziel, von dem ich nachhaltig beeindruckt bin. So wird auch dieses Jahr Bangkok & Co fester Bestandteil der Urlaubsplanung sein.

7. Was fasziniert Sie an diesem Land?
Man hat das Gefühl in eine Welt voller Gegensätze einzutauchen. In Bangkok sieht man direkt neben Wolkenkratzern und hoch modernen Einkaufszentren traditionelle Tempel und Slums aus Plastiktüten. Eine Flugstunde entfernt landet man mitten im Regenwald und kann wilde und in Freiheit lebende Äffchen beobachten. Das Entspannen an Traumstränden kommt hierbei selbstverständlich nicht zu kurz.

8. Welche 3 Filme begeistern Sie bis heute?
• The Green Mile (1999)
• Shutter Island (2010)
• City of God (2002)

9. Wie lautet Ihr Lebensmotto?
„Aus den Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.“ (Erich Kästner)

10. Was treibt Sie an, bei Facebook zu sein?
Ganz klar die Möglichkeit in Echtzeit sehr gut vernetzt zu sein und zu bleiben. Ich erfahre, was die Menschen um mich herum bewegt und welche Events anstehen.
Sogar ein Klassentreffen nach zehn Jahren ist über Facebook in kürzester Zeit fast vollzählig zustande gekommen!