Regina Wentzler

Privatkundenbetreuerin VR-Vermögensstruktur, Regionaldirektion Landau

An dieser Stelle lernen Sie jeden Monat einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin unserer Bank kennen. Eine der 480 Personen, die dafür sorgen, dass die VR Bank Südpfalz jeden Tag ein bisschen besser wird.

Diesen Monat stellen wir Ihnen Regina Wentzler, Privatkundenbetreuerin in Landau, näher vor. Wir haben Sie in unserer Regionaldirektion in Kandel an  ihremArbeitsplatz besucht. Hier gab sie uns gern Auskunft zu allem "was sie antreibt".

"Das gute Gefühl - nach einem langen Arbeitstag."
"Die Liebe - zu den Menschen und der Region."
"Das Leben - mit meiner Familie und meinen Freunden."

Zehn Fragen an Regina Wentzler:

1. Was bedeutet Ihnen Ihre Arbeit und was möchten Sie damit erreichen?
Ich bin mittlerweile seit 27 Jahren bei der VR Bank und stolz auf das, was wir gemeinsam bewegen. Nur ein Beispiel: Vor drei Jahre wurde unser Beratungskonzept „VR VorsorgeGutachten“ zertifiziert. Ich war von Anfang an dabei und konnte aktiv meine Ideen einbringen. Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen haben wir inzwischen ca. 1.400 Gutachten erstellt. Unsere Kunden bekommen dadurch einen „Status quo“ über die wichtigsten Vorsorgebausteine als Grundlage für weitere Entscheidungen. Die positive Rückmeldung meiner Kunden und die hohe Quote der Weiterempfehlung bestätigt meine Arbeit – und gibt mir ein absolut gutes Gefühl.

2. Was gefällt Ihnen an der VR Bank besonders?
Besonders gefällt mir die Unterstützung und Förderung der Mitarbeiter in der fachlichen wie auch persönlichen Weiterbildung. Unserem Team stehen dafür jedes Jahr bis zu zwei Tage zur Verfügung. Hier kann jeder seinen „Werkzeugkoffer“ erweitern und entscheiden was für den Kunden nützlich ist.

3. Jeder benötigt ab und zu eine Auszeit. Wobei können Sie sich am besten entspannen oder aktiv Kraft tanken?
Wir haben das Glück und leben in einer der schönsten Gegenden Deutschlands. Mit meinem Mann bin ich am Wochenende viel unterwegs, im Pfälzer Wald, an der Weinstrasse oder wir treffen uns mit Freunden um die Köstlichkeiten der Region zu genießen. Bei schlechtem Wetter muss auch mal ein Buch her halten.

4. Welches Buch lesen Sie gerade?
Hiobs Brüder von Rebecca Gable - das lese ich bereits zum zweiten Mal!

5. Beschreiben Sie sich in 3 Worten:
Fröhlich, ehrlich, hilfsbereit.

6. Was wären Sie auch gerne geworden?
Technische Zeichnerin.

7. Wo bleiben Sie beim Zappen im Fernsehprogramm hängen?
Keine Frage, beimTatort! Ich glaube, es gibt kaum einen Tatort in den letzten 20 Jahren, den ich noch nicht gesehen habe.

8. Ohne welche Erfindung könnten Sie nicht mehr auskommen?
Kaffeemaschine und Internet.

9. Wie möchten Sie den Ruhestand verbringen?
Oh, bis dahin sind es ja noch einige Jahre. Für mich ist es wichtig, bereits jetzt in einem gesunden Maß das Leben zu genießen. Ich reise sehr gerne und so möchte ich mit meinem Mann noch verschiedene Flecken der Erde besuchen: z.B. Australien, Neuseeland und Kanada.

10. Welches beflügelte Wort begleitet Sie?
„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." Henry Ford.