Regina Kuhn

Filialbereichsleiterin Zeiskam

An dieser Stelle lernen Sie jeden Monat einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin unserer Bank kennen. Eine der 460 Personen, die dafür sorgen, dass die VR Bank Südpfalz jeden Tag ein bisschen besser wird.

Diesen Monat stellen wir Ihnen Regina Kuhn etwas näher vor. Wir haben sie in unserer Regionaldirektion in Rülzheim interviewt. Hier gab sie uns gerne Auskunft zu allem "was sie antreibt".

"Meine Familie"                                                                                                                        
"In Balance sein"                                                                                                                     
"Im Beruf und Ehrenamt etwas bewegen"


Zehn Fragen an Regina Kuhn:

1. Was bedeutet Ihnen Ihre Arbeit?

„Ich habe schon früh erkannt, dass ich Bankkauffrau werden möchte. Denn ich wollte immer mit Menschen zusammenarbeiten und keinen reinen Schreibtischjob. Ich liebe die Nähe zu Kunden. Menschen sind verschieden und es macht mir Spaß, mich immer neu auf unterschiedliche Kunden einzustellen und mit ihnen gemeinsam Lösungen zu erarbeiten."

2. Was gefällt Ihnen an der VR Bank Südpfalz besonders?

„Die Bank hat mir schon in frühen Jugendjahren gefallen, als sie noch klein und schnuckelig war. Es ist schön zu sehen und gleichzeitig auch daran mitzuwirken, wie unsere Bank sich entwickelt. Heute bin ich stolz auf unsere große regionale und erfolgreiche Genossenschaftsbank. Ich kann meine beruflichen Fähigkeiten gut ausleben. Mein Chef lässt mir die Freiräume, meine Stärken gerade im Kundenkontakt einzusetzen. Gleichzeitig bin ich dankbar, dass ich nach drei längeren Babypausen von 16 Jahren nochmals die Gelegenheit bekam, in den Beruf zurückzukehren."

3. Was wären Sie auch gerne geworden? 

„Puh... das ist eine schwierige Frage, wenn man seinen Traumjob gefunden hat. Ich wusste früh, was für mich nicht in Frage käme: Bäuerin, Metzgergattin oder „Tüncher“. Hier hat wohl mein familiäres Umfeld mich geprägt und beeinflusst. Wenn das mit der Bank nicht geklappt hätte, dann hätte ich einen Beruf mit Menschen und Kindern gewählt. Vielleicht Hebamme!"

4. Sie sind seit fast 40 Jahren in der Leichtathletik aktiv. Was fasziniert Sie an dieser Sportart? 

„Meine große Leidenschaft ist Laufen. Rülzheim war immer ein Eldorado für Mittel- und Langstreckenläufer. Richtig gut geht es mir, wenn ich mindestens dreimal in der Woche im Wald joggen kann. Am liebsten in der Gruppe. Über 20 Jahre habe ich Kinder trainiert. Eine tolle Zeit die ich nicht missen möchte. Klar, dass unseren eigenen Kids die Sportlaufbahn ein Stück in die Wiege gelegt wurde."

5. Welche Hobbys haben Sie? 

"Am Stock gehen...(lacht). Seit Jahren leite ich Nordic-Walking-Kurse in der Kombination mit Ernährung unter dem Motto „fit isst mit“. Hier kann ich meine Vorstellungen eines idealen Hobbys verwirklichen. Mein Interesse gilt der Prävention und Rehabilitation. So schlägt mein Herz auch regelmäßig als Übungsleiterin für die Herzportgruppe, wo ich Herz- und Atemsportgruppen trainiere. Da bei meiner Bank Gesundheit und Vorsorge groß geschrieben wird, kann ich auch hier meine Erfahrungen aus der Freizeit einbringen, als Ergoscout und Trainerin im Büro-Workout. Bewegung macht mir einfach Spaß!"

6. Wenn Sie einen Tag mit einer berühmten Persönlichkeit verbringen könnten, wer wäre das? 

„Ganz klar: Der mehrfache Olympia-Sieger und Weltmeister Haile Gebreselassi. Er ist ein Vorbild für mich, da er aus widrigen Umständen zum Superstar lief – ohne die Bodenhaftung zu verlieren. Schade dass er seine Karriere beendet hat."

7. Welche Musik begeistert Sie immer wieder aufs Neue? 

„Früher konnte ich bei Supertramp im Mash in Landau headbangen. Heute genieße ich die Musik vom Gospelchor, Musiktheater bzw. jetzt Chor 2009, wo ich am liebsten unserer jüngsten Tochter zuhöre."

8. Hier können Sie 3 Bücher loben: 

"Mein Lauftagebuch", das kürzlich erschienene vegetarische Kochbuch von Lioba Willerich und "Ich bin dann mal weg" von Harpe Kerkeling.

9. Welche Träume möchten Sie sich im Ruhestand erfüllen? 

„Einfach so weiter machen wie bisher. Vielleicht alles etwas langsamer und gemütlicher angehen."

10. Welches geflügelte Wort begleitet Sie? 

„In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst."

Aurelius Augustinus