Jürgen Speth

Privatkundenberater der Filiale Hambach

An dieser Stelle lernen Sie jeden Monat einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin unserer Bank kennen. Eine der 460 Personen, die dafür sorgen, dass die VR Bank Südpfalz jeden Tag ein bisschen besser wird. Diesen Monat stellen wir Ihnen Jürgen Speth, Privatkundenberater, näher vor. Wir haben ihn in unserer Filiale in Hambach besucht. Hier gab er uns gern Auskunft zu allem "was ihn antreibt".

"Jeder Tag ist ein Weg zum Glück."                                                                                        
"Immer persönlich, fair und transparent zu beraten."                                                                    
"Jeden Tag Mensch zu sein – privat und im Beruf."

Zehn Fragen an Jürgen Speth:

1. Was bedeutet Ihnen Ihre Arbeit und was möchten Sie damit erreichen?

Als Filialbereichsleiter der Geschäftsstelle in Hambach habe ich einen sehr vielfältigen Tätigkeitsbereich. Ich möchte für unsere Kunden ein kompetenter Ansprechpartner vor Ort sein und sie in allen Lebenslagen immer persönlich, fair und transparent beraten. Die Pflege der persönlichen Kundenbeziehung steht für mich im Verbund mit überzeugender fachlicher Leistung. Gegenseitiges Vertrauen, sich unterstützen und für den anderen da sein, ist auch innerhalb unseres Teams sehr wichtig und gehört einfach dazu!

2. Was gefällt Ihnen an der VR Bank Südpfalz besonders?

Die VR Bank Südpfalz fühlt sich den genossenschaftlichen Werten verpflichtet. Und diese werden auch in unserer täglichen Arbeit praktiziert. Für uns zählen Werte wie: Nähe, Solidarität, Respekt und Partnerschaftlichkeit. Der Erfolg unserer Mitglieder und Kunden steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Das macht meine tägliche Arbeit zu etwas Besonderem. Gerade das gefällt mir.

3. Welche beruflichen Erfahrungen möchten Sie am wenigsten missen?

Ich glaube, dass man aus allen Erfahrungen lernt und sich dabei persönlich und beruflich weiter entwickelt. Deshalb möchte ich keine Erfahrung missen. In den letzten Jahren habe ich viel Positives erlebt. Gleichzeitig galt es auch, einige Herausforderungen zu bewältigen. Mein Beruf ist jeden Tag aufs Neue spannend!

4. Sie arbeiten schon einige Jahren in Hambach. Was gefällt Ihnen an diesem Ort besonders?

Hambach ist ein schöner Winzerort und ein anerkannter Erholungsort an der deutschen Weinstraße. Geschichtlich ist er durch die Freiheitskundgebung 1832 auf dem Hambacher Schloss bekannt (Hambacher Fest). Das günstige Klima unserer Region ermöglicht den Anbau hochwertiger Weine. Hier werden viele schöne Feste gefeiert wie z. B. die Hambacher Jakobuskerwe oder das Andergasser Fest, um nur einige zu nennen. Sie sehen, Hambach ist immer einen Besuch wert!

5. Was wären Sie auch gerne geworden?

Mein Opa war Bäcker! Als Kinde bin ich oft und gerne in der Backstube oder im Laden „herumgeflitzt". Allerdings bin ich gegen einige Stoffe allergisch. Dazu gehört auch eine Mehlstauballergie. Somit war die jetzige Berufswahl wohl doch die bessere Entscheidung.

6. Jeder benötigt mal eine Auszeit. Wobei können Sie am Besten entspannen oder aktiv Kraft tanken?

Kraft tanken und entspannen gelingt mir beim Training im Fitness-Studio und danach eine Runde die Füße in der Sauna hochlegen oder das Dampfbad genießen. Oder bei einem spannenden Tennismatch Spaß haben und danach mit Freunden zusammen sitzen und plaudern...

7. Wo bleiben Sie beim Zappen im Fernsehprogramm hängen?

Ich bin eher der aktivere Typ. Wenn ich mal TV schaue, dann läuft er oft nebenbei mit und ich bin im World-Wide-Web unterwegs.

8. Wer ist Ihr Lieblingsfußballverein?

Da muss ich nicht lange überlegen: der FCK natürlich! Allerdings war ich als kleiner Junge auch mal Homburg-Fan. Damals wurde bei mir eine Krankheit (vergrößertes Herz) vermutet. Dies hat sich nach einer abschließenden Untersuchung in der Uniklinik in Homburg zum Glück nicht bestätigt. Der Ort ist mir jedoch in positiver Erinnerung geblieben und ich wurde Homburg-Fan. Aber aktuell wird nur noch der FCK aktiv unterstützt: Entweder live auf dem „Betze“, oder durch Daumendrücken beim Treffen mit der Familie und Freunden vorm TV.

9. Was sind Ihre Träume, Ziele, Wünsche?

Das sind eher ganz klassische Sachen: Das eigene Häuschen mit Garten, eine liebenswerte Partnerin und vielleicht Kinder und weiterhin mit Spaß und Freude bei der Arbeit zu sein. Aber das Wichtigste ist auf alle Fälle Gesundheit!

10. Welcher Leitsatz begleitet Sie in Ihrem Leben?

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.