Gundula Hanzlik

Serviceberaterin Regionaldirektion Germersheim

An dieser Stelle lernen Sie jeden Monat einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin unserer Bank kennen. Eine der 480 Personen, die dafür sorgen, dass die VR Bank Südpfalz jeden Tag ein bisschen besser wird.

Diesen Monat stellen wir Ihnen Gundula Hanzlik, Serviceberaterin in der Regionaldirektion Germersheim vor. Wir haben sie an ihrem Arbeitsplatz in Germersheim besucht. Hier gab sie uns gern Auskunft zu allem „was sie antreibt".

"Eine glückliche und gesunde Familie."                                                                                        
"Ein faires Miteinander im Team."                                                                                        
"Menschen, die füreinander da sind."

 

Zehn Fragen an Gundula Hanzlik:

1. Was bedeutet Ihnen Ihre Arbeit und was möchten Sie damit erreichen?

Das Arbeiten bei der VR Bank Südpfalz bereitet mir auch nach 38 Jahren noch viel Freude. Als Serviceberaterin bin ich die erste Ansprechpartnerin für unsere Kunden. Hierbei sind Diskretion und Vertrauen sehr wichtig. Es ist ein gutes Gefühl, wenn wir unseren Kunden bei ihren Problemen oder bei der Verwirklichung ihrer Zukunftsträume helfen können und sie dann zufrieden nach Hause gehen.

2. Was gefällt Ihnen an der VR Bank Südpfalz besonders?

Als Mitarbeiter bekommen wir stets Hilfe und Unterstützung von unseren Vorgesetzten. Keiner muss allein Probleme bewältigen. Wir lösen unsere Aufgaben im Team und können uns aufeinander verlassen.

3. Wenn Sie nicht bei uns tätig wären, wo dann und als was?

Man könnte mich bestimmt in einem Kindergarten finden. Ich liebe Kinder! Daher finde ich es sehr wichtig, dass man sich mit ihnen beschäftigt und sie fördert.

4. Womit schaffen Sie gerne einen Ausgleich, um sich im Alltag zu erholen?

Das kommt auf die Jahreszeit an. Im Winter am liebsten auf der Couch mit einem guten Buch und einem Glas Wein. Im Sommer bei der Gartenarbeit (egal ob Unkraut jäten oder Rasenmähen) oder einer Radtour mit meinem Mann. Wenn dann noch gegrillt wird und wir noch eine Weile den Garten geniessen können – dann ist die Erholung perfekt!

5. Welche Träume möchten Sie sich im Ruhestand erfüllen?

Ich möchte reisen. Viele verschiedene Städte besichtigen. Die unterschiedlichen Kulturen und Sehenswürdigkeiten kennenlernen. Ich möchte nochmals nach Rom aber auch Oslo, Stockholm und viele andere Städte erkunden.

6. Hier können Sie drei Bücher loben:
1. Illuminati

2. Sakrileg                                                                                                                           

3. Die Päpstin

7. Wo bleiben Sie beim Zappen im Fernsehprogramm hängen?

Meistens bei „Tatort“. Aber auch die alten Edgar Wallace Filme kann ich immer wieder anschauen.

8. Welche Musik begeistert Sie immer wieder aufs Neue?

Ich war schon immer Fan von Reinhard Mey. Außerdem gehe ich gerne in Musicals. Da gibt es noch viele, die ich mir anschauen möchte.

9. Der schönste Tag in Ihrem Leben?

Da muss ich nicht lange überlegen: Als mein Sohn (der inzwischen 22 Jahre als ist) geboren wurde.

10. Wie lautet Ihr Lebensmotto?

Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag.