Immobilienkaufmann/-frau

Wir bieten bei der Ausbildung zum/zur Immobilienkaufmann/ -frau weitaus mehr als nur die Vermittlung von Fachwissen. Methoden-, Sozial- und Persönlichkeitskompetenz haben für uns den gleichen Stellenwert.

Hier haben Sie die Möglichkeit sich zu beweisen:
  • Aufbereiten von Angebotsunterlagen
  • Anbieten von Objekten
  • Erstellung von Texten für Vermietungsanzeigen
  • Bewertung von Grundstücken und Objekten
  • Akquierierung von Objektaufträgen
  • Beratung von Kaufinteressenten
  • Abwicklung Verkäufe
  • Vermittlung von Finanzierungen
Voraussetzungen:
  • Mittlere Reife, Abitur oder ein vergleichbaren Abschluss
  • Gute Leistungen im Zeugnis
Anforderungen:
  • persönliches Engagement und ein hohes Maß an Eigeninitiative
  • Kommunikationsfähigkeit und Freude am Arbeiten im Team
  • Kundenorientierung und Servicebereitschaft
  • logisches und rechnerisches Denkvermögen
  • Lernbereitschaft und Flexibilität
Betriebliche Ausbildung:
  • in allen wichtigen Bereichen des Bank- und Immobiliengeschäfts
  • innerbetrieblicher Unterricht durch erfahrene Spezialisten der VR Bank Südpfalz eG
  • Projektarbeit
Ausbildungsvergütung (ab 01.02.2016):
  • im 1. Ausbildungsjahr 930,- Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr 980,- Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr 1.040,- Euro
  • jeweils plus 40,- Euro vermögenswirksame Leistungen monatlich zuzüglich 13. Gehalt

 

Berufsschule:

  • Berufsbildende Schule in Ludwigshafen
  • Teilzeitunterricht

Häufige Fragen

Wie sind die Übernahmechancen nach der Ausbildung?

Das Bestreben und die Philosophie der Bank ist es, alle eingestellten Azubis nach erfolgreich absolvierter Abschlussprüfung zu übernehmen. In der Vergangenheit war dies im Vergleich zu vielen anderen Banken auch immer der Fall.

Welche Noten sollte ich haben?

Erwünscht sind natürlich gute Noten (2er und max. 3er in den Hauptfächern. Jedoch ist ein weiteres wichtiges Bewerbungskriterium der Spaß am Umgang mit Menschen und der Spaß am bedarfsgerechten Beraten und Erarbeiten von Lösungen für den Kunden.

Wie ist die Kleiderordnung in der Bank?

Nachdem man in diesem Beruf im direkten Kundenkontakt steht, ist ein gepflegtes äußeres Auftreten ein wesentlicher Bestandteil. Somit kommen die Jungs nicht um Anzug, Hemd und Krawatte herum. Die Mädels haben es da schon ein bisschen einfacher. Natürlich ist die Jeanshose tabu, doch müssen sie nicht jeden Tag mit Kostüm erscheinen. Eine schicke Stoffhose und Bluse reicht bereits. Im Sommer sollte der Minirock jedoch zu Hause bleiben.