Stiftung heißt, dauerhaft zu helfen.

Wir sind nicht nur Dienstleister, Arbeitgeber und Steuerzahler, sondern auch verantwortungsbewusster „Bürger“ und wichtiges Bindeglied der Gesellschaft. Seit jeher verbinden wir wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung. Mit der Gründung der Stiftung der VR Bank Südpfalz haben wir im Jahre 1998 eine Möglichkeit geschaffen, unser Spendenengagement zur Förderung des Gemeinwohls in unserer Region noch besser leben zu können. Wir haben Vermögen angelegt, dessen Erträge verlässlich für die Zukunft arbeiten.

Stiftung

Das Prinzip einer Stiftung ist eigentlich ganz einfach: Im Gegensatz zu einer Spende, bei der zugeführte Mittel direkt verwendet werden, fließen diese bei einer Stiftung als sogenannte „Zustiftungen“ in einen Vermögensstock. Lediglich die Erträge, die aus diesem Vermögen gewonnen werden, gehen dem zugeschriebenen Zweck der Stiftung zu. Das Grundkapital der Stiftung bleibt also erhalten und sichert eine langfristige und kontinuierlich angelegte Unterstützung.

Stiftungszweck

Zweck der Stiftung der VR Bank Südpfalz ist die Förderung von sozialen, kirchlichen, religiösen, umweltorientierten, wissenschaftlichen, kulturellen und der als besonders förderungswürdig anerkannten gemeinnützigen Zwecke im Sinne des § 48 der Einkommensteuer-Durchführungsverordnung. Die Förderbereiche wurden ganz bewusst sehr weit gefasst, damit die Stiftung bei der Vergabe der Gelder flexibel auf gesellschaftliche Veränderungen reagieren kann und offen ist für möglichst viele förderungswürdige Projekte. Die Vielseitigkeit decke ein sehr breites Spektrum gesellschaftlichen Miteinanders ab und erreiche jüngere Menschen genauso wie ältere.

Stiftungsgelder

Die Stiftung wurde bei ihrer Gründung im Jahr 1998 mit 500.000 Euro ausgestattet. Mittlerweile ist das Stiftungskapital auf eine Million Euro gewachsen. Seither wurden rund 385.000 Euro Fördergelder ausgeschüttet und auf diesem Weg rund 350 Projekte unterstützt.  

Stiftungskuratorium

Christoph Ochs (Vorsitzender), Jürgen Büchler (stellvertretender Vorsitzender), Thomas Ehl, Clifford Jordan und Wolfgang Wiesner