Der erste Schritt ist gemacht. Die Südpfalz erwacht langsam wieder zum Leben. Ein wenig Normalität kehrt ein – das tut gut. Wir haben eine Vielzahl von Schutzmaßnahmen für Sie getroffen.  

Ihr persönlicher Berater ist nach vorheriger Terminvereinbarung montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr in allen Finanzfragen vor Ort oder per Videoberatung für Sie da.

In 37 Filialen sind wir weiterhin montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr für Sie erreichbar.


Die aktuelle Ausnahmesituation bringt für viele Kunden Verunsicherung mit sich und wirft Fragen auf.

  • Mein monatliches Einkommen ist nun plötzlich nicht mehr ausreichend. Wie kann ich meine laufenden Kosten weiter bezahlen?
  • Ich möchte eine Immobilie kaufen. Was muss ich in der Corona-Krise beachten?
  • Reicht meine Krankenversicherung für einen Aufenthalts im Krankenhaus aus?

Diese Situation hält aber auch Chancen für Sie bereit. Zum Beispiel ist gerade jetzt ein guter Zeitpunkt, um über Finanzthemen nachzudenken. Wir möchten Ihnen helfen, sicher durch diese ungewöhnliche Zeit zu gelangen. Unabhängig davon, welchen Rat Sie von uns brauchen – vereinbaren Sie einen Termin mit uns.


Finanzielle Engpässe überbrücken

Wir stehen Ihnen als verlässlicher Partner zur Seite – auch in Zeiten der Corona-Pandemie. Gemeinsam finden wir schnell und unkompliziert Lösungen, um finanzielle Engpässe zu überbrücken und die aktuelle Krise zu meistern.

Hilfe für Privatkunden

easyCredit – Wir sind MEHR DA

Auch in diesen turbulenten Zeiten helfen wir gerne bei wichtigen Anschaffungen, bei der Überbrückung von Engpässen oder der Erfüllung eines langgehegten Traums. Bestellen Sie Ihren easyCredit sicher und bequem von zu Hause aus: online oder über das Telefon. Denn easyCredit ist der Kredit, der mehr kann. Sind Sie schon easyCredit-Kunde und möchten Ihren Ratenplan ändern? Auch das geht ganz einfach. Sie haben zum Beispiel die Möglichkeit, Ihre Rate für bis zu zwölf Monate zu halbieren oder dauerhaft zu reduzieren.

 

Hilfe für Firmenkunden

Wir setzen uns für die Unterstützung der regionalen Wirtschaft ein

Viele Branchen stehen derzeit aufgrund fehlender Aufträge und ausbleibender Zahlungseingänge vor Liquiditätsproblemen. Unsere Firmenkundenberater stehen den betroffenen Kunden auch hier intensiver denn je zur Seite. Maßnahmen der deutschen Bürgschaftsbanken und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gibt es bereits. Betroffenen Firmenkunden wird empfohlen, frühzeitig Kontakt mit ihrem Berater aufzunehmen.


 


Gemeinsam helfen

Gerade in Krisenzeiten hat regionales Engagement einen besonderen Stellenwert. Jeder kann trotz sozialer Distanz etwas tun: Unterstützen Sie lokale Projekte, das Café um die Ecke oder einfach Ihre Nachbarn. Gemeinsam sind wir stark! Morgen kann kommen.

#supportyourlocal

Gerade jetzt, wo vielen Weingütern die Einnahmen aus Gastronomie und Hotellerie von einem Tag auf den anderen weggebrochen sind, macht die Vinothek PAR-TERRE mit spannenden Weinkombinationen auf sich aufmerksam. Im schicken Weinkarton gibt es ab sofort ein Einsteigerpaket, ein Grillpaket, ein „Mama ist die Beste“-Paket, ein Rieslingpaket, ein Spargel-Paket und gleich zwei Think Pink-Variationen. Für jede Bestellung bis maximal 100 Euro kann der Käufer im gleichen Wert eine Spende an soziale Einrichtungen in der Region auslösen. Und es gibt noch einen dritten Gewinner: Sie! Zum Wohl.

#hilfdeinemverein

Alle Vereine, denen in diesem Jahr eine Veranstaltung ausfällt, haben die Möglichkeit, auf unserem Crowdfunding-Portal bei Mitgliedern, Freunden und Wertschätzern ihrer Vereinsarbeit Spenden zu sammeln, um diese finanzielle Lücke zu schließen. Und wie bei allen Crowdfunding-Projekten, legen wir für jede erste Spende eines Förderers ab 10 Euro nochmals 10 Euro drauf. Das Besondere bei unserer Corona-Aktion ist, dass „alles zählt“. Bei den Corona-Projekten muss keine Zielsumme erreicht werden, sondern ab dem ersten Euro wird jeder Cent plus das Co-Funding unserer Bank an den teilnehmenden Verein ausgeschüttet.


Eine Bank – viele Wege. Wir sind für Sie da!

Sie erreichen uns, wo immer Sie sich gerade befinden. Wir hören zu und helfen Ihnen gerne weiter.

 

 


Corona und Bargeld: Was ist zu beachten, wenn ich sicher und hygienisch bezahlen will?

Bargeldlose Bezahlmöglichkeiten bieten einen großen Vorteil: Wer mit seiner Karte oder seinem Smartphone zahlt, vermeidet Handkontakt. So schützen Sie nicht nur sich selbst, sondern auch die Mitarbeiter an der Kasse. Damit tragen Sie auch dazu bei, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.

Sie möchten für Ihre Bankgeschäfte nicht in die Filiale kommen?

Unser Online-Banking steht Ihnen uneingeschränkt zur Verfügung, ebenso unsere Online-Services wie Überweisungen, Umsatzanzeigen und vieles mehr. Wenden Sie sich an unser VR-KundenServiceCenter oder direkt telefonisch an Ihren persönlichen Kundenberater. Unser VR KundenServiceCenter ist nach wie vor montags bis freitags, von 8 bis 20 Uhr unter 06341 5560-0 zu erreichen.  

Ist Ihre VR Bank Südpfalz auf eine Corona-Epidemie vorbereitet?

Als Kreditinstitut haben wir Notfallpläne für viele verschiedene Szenarien entwickelt, um die Abwicklung der Geschäfte unserer Kunden jederzeit zu gewährleisten und die dafür erforderlichen Kernsysteme und Betriebsabläufe aufrecht zu erhalten. 

Diese werden mit Blick auf das Coronavirus in Anlehnung an die Empfehlungen der staatlichen Stellen und des Robert-Koch-Institutes kontinuierlich angepasst. Damit dies schnell geschieht, haben wir ein Gremium gebildet, das regelmäßig über die aktuelle Lage berät und alle erforderlichen Maßnahmen umgehend auf den Weg bringt.

Wie erteile ich Wertpapieraufträge?

Wertpapieraufträge können Sie telefonisch oder über Ihr Online-Banking beauftragen. Kontaktieren Sie dazu Ihre/n Berater/in.

Wie gehe ich am besten mit meinem Aktiendepot um?

Bei Fragen zu Ihrem individuellen Aktiendepot steht Ihnen Ihr persönlicher Berater bzw. Beraterin wie gewohnt mit Rat und Tat zur Seite.

Ist die Bargeld-Versorgung sichergestellt?

Sämtliche SB-Geräte stehen Ihnen nach wie vor 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag zur Verfügung. Für größere Bargeldabhebungen und -einzahlungen, die nicht über die Geldautomaten abgewickelt werden können, kontaktieren Sie bitte Ihren Berater.

Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr bei Bargeld?
Besteht Ansteckungsgefahr an den SB-Geräten?

Wir reinigen und desinfizieren in regelmäßigen Abständen die SB-Geräte und insbesondere die Oberflächen, mit denen unsere Kunden direkten Hautkontakt haben (Touchpads, Bildschirme, Tastenfelder, etc.). Da sich Coronaviren über Sekrete des Atmungstrakts übertragen, sind Geldautomaten oder SB-Geräte nicht mehr oder weniger gefährlich als andere öffentliche Gegenstände. 

Eine gute Handhygiene sowie die Beachtung der Husten- und Niesetikette eines jeden einzelnen ist natürlich auch diesbezüglich von ganz besonderer Bedeutung. 

Generell gilt: Sich möglichst nicht mit ungewaschenen Händen ins Gesicht zu fassen – vor allem nicht an Augen, Mund und Nase. 

Was kann ich tun, um die Ansteckungsgefahr beim Bezahlen zu reduzieren?

Wir bieten Ihnen vielseitige Lösungen, um in den kommenden Tagen und Wochen hygienisch, bargeldlos und unkompliziert zu bezahlen – dank unserer kontaktlosen Giro- und Debitkarten. Auch unsere Digitalen Karten ermöglichen den Bezahlvorgang ohne Körperkontakt. Dadurch können Sie die Übertragungswege reduzieren und Ihren Komfort erhöhen.

Wie schützt die VR Bank Südpfalz ihre Mitarbeiter?

Wir befolgen die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes und der staatlichen Stellen. Dazu gehört die allgemeine Sensibilisierung unserer Belegschaft hinsichtlich einer verstärkten Handhygiene, ebenso wie das Husten und Niesen in die Armbeuge. In diesem Zusammenhang haben wir uns auch dazu entschlossen, vorübergehend auf den persönlichen Handschlag zu verzichten. 

Neben der Sensibilisierung zur Infektionsvorbeugung verzichten wir auf standortübergreifende Präsenzveranstaltungen und halten ausschließlich Telefon- und Online-Konferenzen ab. Zudem wurden Dienstreisen auf ein notwendiges Minimum reduziert.